• +49 9232 1038

Hygieneregeln

 

Hinweise zur Überbetrieblichen Ausbildung - Hygieneregeln

Allgemeine Hygieneregeln:

  • Es sind immer 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen zu halten – auch in den Pausenzeiten.
  • Die Hände müssen regelmäßig und mind. 30 Sekunden mit Seife gewaschen werden.
  • Händeschütteln, Umarmungen oder Berührungen sind zu vermeiden.
  • Die Hust- und Niesetikette (Einmaltaschentücher verwenden, Husten und Niesen in die Ellenbeuge) ist zu beachten; nicht mit den Händen ins Gesicht fassen.
  • Wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Die eigene persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist, falls möglich, mitzubringen.
  • Aufzüge dürfen nicht benutzt werden.

Zur Regelung des Kursbetriebes sind folgende Maßnahmen zu beachten:

  • Arbeitsmittel und Werkzeuge sind jeweils von nur einer Person zu verwenden; eine regelmäßige Reinigung wird gewährleistet.
  • Arbeits- und Pausengestaltung: um die Belegungsdichte von Arbeitsbereichen und gemeinsam genutzten Einrichtungen so gering wie möglich zu halten, wird es versetzte Zeiten geben.
  • Da unsere Umkleideräume derzeit nicht benutzt werden können, bitten wir die Lehrlinge, bereits in Arbeitskleidung zum Lehrgang zu erscheinen.
  • Zum Schutz anderer Teilnehmer und den Ausbildern ist ein eigener Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise auf der Internetseite des Schülerwohnheims (http://www.schuelerwohnheim.de/Home).

Wichtige Hinweise:
Mit Symptomen, wie Husten und Fieber, dürfen Sie zum Schutz aller am Lehrgang nicht teilnehmen. Bleiben Sie zu Hause und informieren Sie uns und ggf. Ihren Ausbildungsbetrieb umgehend telefonisch. Den Anweisungen zum Infektionsschutz ist Folge zu leisten. Ebenso befolgen Sie bitte die Hinweisschilder und Aushänge. Bei Nichtbefolgen können Sie vom Unterricht ausgeschlossen werden.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.